Beitrag zur Energiewende

Umweltminister Franz Untersteller bei der Einweihung des Windparks Freudenberg

Rund 30 Millionen Euro investierte die MVV Energie aus Mannheim in 7 Nordex-Windenergieanlagen mit einer Leistung von insgesamt 16,8 Megawatt im Windpark Freudenberg am nördlichen Ende des Main-Tauber-Kreises. Damit können 12.000 Haushalte mit Strom versorgt und 32.000 Tonnen CO2 eingespart werden. Zur Einweihungsfeier am 7. Oktober 2016 kamen der baden-württembergische Umweltminister Franz Untersteller und der Landesvorsitzende der Grünen Oliver Hildenbrand, um dieses Engagement in erneuerbare Energien zu würdigen.

 

Untersteller zeigte sich zufrieden mit dem Ausbau der Windkraft in Baden-Württemberg. Mit dem Zubau liege das Land inzwischen vor Bayern und Hessen. Der Rückstand, den man im Vergleich zu anderen Bundesländern hatte, habe auch etwas Gutes. Denn durch den technologischen Fortschritt könnten an den möglichen Standorten heute Windräder mit einer viel höheren Leistung als früher erstellt werden. Während die Anlagen früher deutlich weniger als 1 Megawatt leisteten, kämen moderne auf Werte zwischen 2 und 3 Megawatt.

 

Mehrfach lobte der grüne Umweltminister Landrat Reinhard Frank, dessen Verwaltung es gelungen sei, in kürzester Zeit viele sehr komplexe Genehmigungsverfahren rechtssicher abzuarbeiten. Der Arten- und Naturschutz sei dabei stets beachtet worden.

Zurück