Baustellenstau in Edelfingen

Anwohner müssen leiden

Seit 3. Juni ist die B290 zwischen Bad Mergentheim und Edelfingen voll gesperrt. Die offizielle Umleitung verläuft über Schweigern und Sachsenflur nach Königshofen. So fährt aber nur, wer sich nicht auskennt. Die Ortskundigen, und das sind fast alle, umgehen die Baustelle auf einem Schleichweg. Sie fahren über die Wilhelm-Frank-Straße nach Edelfingen und stoßen am Edelfinger Friedhof wieder auf die B290. Dass genau dies passieren wird, war anscheinend jedem klar – außer den Planern. So kam es, wie es kommen musste: Die Autos standen mit laufenden Motoren im Ortskern von Edelfingen, weil die Grünzeiten am Friedhof nicht auf die veränderten Verkehrsströme angepasst worden sind.

Viel – überhaupt nicht benötigte – Grünzeit bekommt weiterhin die B290, während die Phase für den querenden Verkehr nach wie vor nur sehr kurz ist. Pro Umlauf schaffen es gerade einmal vier Fahrzeuge, aus der Theobaldstraße links auf die B290 abzubiegen. Bei vorfahrtsberechtigtem Gegenverkehr sind es sogar noch weniger. Bis zum Abschluss der Baumaßnahme werden die Anwohner*innen den Abgasen der Autoschlange ausgesetzt sein.

Im Bau befindliche Radwegunterführung unter der B290
Radwegunterführung im Bau

Zurück