MdB Charlotte Schneidewind-Hartnagel
MdB Schneidewind-Hartnagel

Die Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Odenwald-Tauber, Charlotte Schneidewind-Hartnagel, freut sich über die Entscheidung des Bundesvorstands der Grünen, Annalena Baerbock zur Kanzlerkandidatin zu küren.

MdB Matthias Gastel

Die Diskussion um die Beseitigung des doppelten Bahnübergangs in Königshofen war der Anlass, den bahnpolitischen Sprecher der Bundestagsfraktion, MdB Matthias Gastel, zu einem Lokaltermin einzuladen. Mit den Kreisrät*innen Rainer Moritz und Rosemarie Lux sowie den Ortsverbandsvorsitzenden Christina Sack und Sylvia Hellmuth-Hambrecht machte er sich ein Bild von der Situation auf der B292.

MdB Charlotte Schneidewind-Hartnagel
MdB Schneidewind-Hartnagel

Die Bundestagskandidatin der Grünen für den Wahlkreis Odenwald-Tauber, Charlotte Schneidewind-Hartnagel, wurde beim digitalen Parteitag der Grünen Baden-Württemberg auf Platz 25 der Landesliste gewählt. Wenn das Wahlergebnis der Grünen bei der Bundestagswahl am 26. September in Baden-Württemberg so aussehen wird wie es die derzeitigen Meinungsumfragen prophezeihen, dann können wir davon ausgehen, dass unser Wahlkreis wieder mit einer grünen Abgeordneten in Berlin vertreten sein wird.

MdB Charlotte Schneidewind-Hartnagel bei ihrer Bewerbungsrede für die Bundestagskandidatur im Wahlkreis Odenwald-Tauber
MdB Charlotte Schneidewind-Hartnagel

Die Grünen wählten ihre Abgeordnete Charlotte Schneidewind-Hartnagel erneut zur Direktkandidatin für die Bundestagswahl am 26. September im Wahlkreis Odenwald-Tauber. Bei einer gemeinsamen Mitgliederversammlung der Kreisverbände Neckar-Odenwald und Main-Tauber in der Stadthalle in Buchen konnte sie sich gegen ihren Mitbewerber Horst Berger durchsetzen.

Die Wahlnachlese stand im Mittelpunkt einer virtuellen Kreisvorstandssitzung der Grünen Main-Tauber am Freitagabend. Von den Bildschirmen strahlten die Gesichter und die Stimmung war euphorisch. „Selbst in meinen kühnsten Träumen hatte ich nicht erwartet, dass wir es beinahe schaffen, das Landtagsmandat im Main-Tauber-Kreis zu holen“, so Kreisschatzmeister Rainer Moritz. 27,1 Prozent der abgegebenen Stimmen sind das beste Wahlergebnis, das die Grünen im Kreis jemals erreichten. Ihr Stimmenzuwachs gegenüber der letzten Landtagswahl von 5,8 Prozentpunkten „ist mehr als doppelt so viel wie im Landesdurchschnitt“, freute sich die Kreisvorsitzende Birgit Väth. „Es gelang uns erstmals, in Wertheim, Boxberg, Bad Mergentheim, Igersheim und Weikersheim mehr Stimmen zu bekommen als die CDU.“

Dr. Haaf sagt danke für die Stimmen, die er bekommen hat

Unser Ergebnis bei der Landtagswahl 2021 ist das beste, das wir Grüne im Main-Tauber-Kreis jemals erreicht haben! Wir danken allen Wählerinnen und Wählern für ihr großes Vertrauen. Dadurch können wir unsere Politik für Klimaschutz und sozialen Zusammenhalt fortsetzen.