Die Erneuerung des 150 Jahre alten Bahnhofs in Wittighausen ist im Bahnhofssanierungsprogramm des Landes Baden-Württemberg enthalten. Die kleine Gemeinde sah sich jedoch nicht in der Lage, den erforderlichen Eigenanteil dafür aufzubringen. Der Betreuungsabgeordnete der Grünen, MdL Hermino Katzenstein, setzte sich deshalb beim Verkehrsministerium in Stuttgart für eine Härtefallregelung ein. Nun kann er Erfreuliches berichten.

MdB Charlotte Schneidewind-Hartnagel
MdB Schneidewind-Hartnagel

Charlotte Schneidewind-Hartnagel, Bundestagsabgeordnete der Bündnisgrünen für den Wahlkreis Odenwald-Tauber, berichtet in ihrer Pressemitteilung über die heute gefallene Entscheidung für die auch von ihr befürwortete Zustimmungslösung bei der Organspende. Die von Gesundheitsminister Jens Spahn und anderen Abgeordneten gewollte Widerspruchslösung ist vom Bundestag dagegen abgelehnt worden. Lesen Sie hier die komplette Pressemitteilung.

Gute Neuigkeiten hat MdL Hermino Katzenstein für Gerlachsheim und Grünsfeld. Die Bahnhöfe dieser Orte an der Frankenbahn können mit Hilfe von Landeszuschüssen in den nächsten Jahren modernisiert werden.

Der Betreuungsabgeordnete der Grünen für den Main-Tauber-Kreis, MdL Hermino Katzenstein, freut sich über einen Landeszuschuss für Wertheim. Für die Innenentwicklung in den Teilorten Nassig und Waldenhausen bekommt die Stadt 23.250 Euro vom Land.

Mit der Umsetzung seines Klimaschutzkonzepts hinkt der Main-Tauber-Kreis den Plänen deutlich hinterher. "Die Hoffnung stirbt zuletzt" meinte Kreistagsfraktionsvorsitzender Rainer Moritz dazu in seiner Haushaltsrede und forderte mehr Engagement beim Klimaschutz ein. Klicken Sie auf "Weiterlesen", um seine gesamte Rede kennenzulernen.

MdB Charlotte Schneidewind-Hartnagel
MdB Schneidewind-Hartnagel

Liebe Freundinnen und Freunde,

mit großer Freude habe ich im November 2019 mein Mandat als Nachrückerin im Deutschen Bundestag angetreten. Nach vielen Jahren grüner Politik auf Kommunal- und Landesebene freue ich mich nun, die Interessen der Menschen zwischen Neckar und Tauber auf Bundesebene zu vertreten und in Berlin für eine Politik einzutreten, die die Natur und das Klima konsequent schützt, um unsere Lebensgrundlagen zu erhalten.