Neu: Ortsverband Oberer Bezirk

für Creglingen, Niederstetten und Weikersheim

Vorstand des Ortsverbands Oberer Bezirk
Die Vorsitzenden des Ortsverbands Oberer Bezirk: Antonia Heyder (Mitte), Michael Schneider-Braune (links) und Guido Lawenstein (rechts)

Kleine Anläufe zur Gründung eines Ortsverbandes von Bündnis 90/Die Grünen gab es in der Vergangenheit immer mal wieder. Zwar hatte man sich oft gemeinsam mit anderen, an Umweltfragen Interessierten aus Creglingen, Niederstetten und Weikersheim für Aktionen und Veranstaltungen zusammengefunden. Die Gründung eines Ortsverbandes im Oberen Bezirk wollte und wollte jedoch einfach nicht gelingen.

Rückenwind durch Wahlergebnis und Einwohnerantrag

Jetzt gab nicht nur der Erfolg der Partei bei der Landtagswahl Schwung für einen neuen Gründungsversuch; auch die Aktivitäten des Klimastammtischs Weikersheim, der im vergangenen Herbst den 1. Weikersheimer Markt für Regionalität und Nachhaltigkeit ausrichtete und jüngst mit dem Einwohnerantrag „Weikersheim klimaneutral“ gut 400 Bürgerunterschriften allein aus Weikersheim sammelte, gaben Rückenwind.

Dass die Gründungsversammlung des Ortsverbands Oberer Bezirk ausgerechnet mit der Gemeinderatssitzung zusammenfiel, in der über den Einwohnerantrag beraten wurde, stellte einige Gründungsmitglieder – darunter auch das Klimastammtisch-Trio, das an diesem Abend dem Gemeinderat die Forderungen des Antrags erläuterte – vor eine Herausforderung.

Die auf 19 Uhr angesetzte Gründungsversammlung in der Vorbachmühle in Weikersheim begann also mit Warten. Schnell zu klären waren obligate Regelungen der Veranstaltung, ebenso schnell war mit Gabriele Bachem-Böse die Protokollführerin gewählt. Auch über anstehende Veranstaltungen der Grünen wie das Sommerfest „Reden – Genießen – Zusammensein“ von MdB Charlotte Schneidewind-Hartnagel am 16. Juli, die Filmvorführung „Die große Versuchung“ im Waldkino am 8. August und das Sommerfest des Kreisverbandes am 11. September -  konnte der Kreisvorsitzende Corvin Schmid, der die Versammlung leitete, bereits informieren, ehe mit Antonia Heyder und Hans Hartung, der zur Gründungsversammlung eingeladen hatte, zwei weitere Mitglieder eintrafen, die ihre Teilnahme angekündigt hatten.

Mit dem eigens aus Bad Mergentheim gekommenen Kreisvorsitzenden fanden sich letztlich 15 Personen zur Gründungsversammlung ein. Nach dem Gründungsbeschluss wurden in drei Wahlgängen jeweils einstimmig Antonia Heyder, Michael Schneider-Braune und Guido Lawenstein als Ortsverbands-Führungstrio gewählt wurden.

Vorstandswahlen

Ortsverbandsvorsitzende ist damit die aus Elpersheim stammende 19jährige Schülerin Antonia Heyder. Sie ist Sprecherin der Grünen Jugend und seit rund anderthalb Jahren Mitglied im Kreisvorstand. Der zweite Vorsitzende Michael Schneider-Braune, 58, stammt ursprünglich aus Sinsheim und lebt seit 1984 im Main-Tauber-Kreis. Er wohnt in Weikersheim und arbeitet in Niederstetten als Lagerleiter. Den Grünen gehört er seit 1983 an. Noch ein Parteineuling ist der 42jährige Guido Lawenstein, der erst vor kurzem den Grünen beitrat. Der verheiratete Meteorologe und Vater einer Tochter leitet die Wetterstation des Niederstettener Bundeswehrflughafens.

Zu künftigen Treffen des Ortsverbandes, die möglichst alle zwei Monate stattfinden sollen, wollen die Vorsitzenden übereinstimmend mit den anderen anwesenden Mitgliedern und Interessierten offen einladen: „Es kann jeder kommen und mitdiskutieren,“ so Schneider-Braune. Antonia Heyder schlug vor, dabei konkrete Themen zu beleuchten. Einen konkreten Beitrag zur Klimadebatte kann dabei der Meteorologe Lawenstein beisteuern. Als übergeordnetes Thema der nächsten Wochen werteten nicht nur die anwesenden Parteimitglieder die Bundestagswahl.

Das nächste Treffen des Ortsverbandes findet am Donnerstag, dem 22. Juli in der Vorbachmühle (Weikersheim, Kanalstraße 23) statt. Bereits jetzt sind alle Interessierten zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Zurück