Solidarität mit den Beschäftigten im Gesundheitswesen

Wir sagen danke

Übergabe der Schokoladen-Nikoläuse an das Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim
Schoko-Nikoäuse für das Caritas

Liebe Beschäftigte im Gesundheitswesen
des Main-Tauber-Kreises,

die AfD Main-Tauber hat zu einer Demonstration unter dem Motto „Stoppt die Impfdiktatur“ aufgerufen. Mit einem „Spaziergang“ zog sie vom Bad Mergentheimer Marktplatz zum Caritas-Krankenhaus. Das hat uns empört.

Wir finden diesen Aufruf zur Impfverweigerung unverständlich und in der aktuellen Lage vollkommen unangebracht. Denn die zu niedrige Impfquote ist dafür verantwortlich, dass sich die Corona-Pandemie in Deutschland so stark ausbreiten konnte. Ihretwegen reichen die Plätze auf den Intensivstationen nicht mehr aus. Ihretwegen müssen planbare Operationen verschoben werden. Ihretwegen bekommen z.B. Krebskranke nicht mehr die Behandlung, die sie benötigen. Ihretwegen müssen einschneidende Maßnahmen wie ein Lockdown ergriffen werden, unter dem die Gastronomie, die Kulturschaffenden, der Einzelhandel, die Kinder und Jugendlichen leiden. In Ländern mit höheren Impfquoten als bei uns ist die Lage sehr viel besser.

Der Aufruf der AfD ist gleichzeitig ein ungeheuerlicher Affront gegen Sie, die seit fast zwei Jahren unter erschwerten Be­dingungen dafür arbeiten, COVID-19-Patientinnen und -Patienten zu behandeln und ihre Leben zu retten. Wir möchten Ihnen auf diesem Weg unsere Anerkennung, Wertschätzung und Solidarität ausdrücken und uns bei Ihnen für Ihre aufopfernde Arbeit bedanken. Sie sollen wissen, dass die übergroße Mehrheit der Menschen hinter Ihnen steht und Ihre Arbeit zu schätzen weiß.

Ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis von Organisationen und demokratischen Parteien widerspricht ganz entschieden dem Aufruf der AfD zur Impfverweigerung. Wir bitten alle Menschen, die sich impfen lassen können, ein Impfangebot anzunehmen. Wir freuen uns darüber, dass sich viele auf Grund der dramatischen Situation jetzt impfen lassen. Damit zeigen sie Solidarität mit anderen, schützen sich selbst und entlasten die erschöpften Beschäftigten im Gesundheitssystem. Die verfügbaren Impfstoffe sind sicher, verträglich und wirksam. Auch wenn die Impfung eine Infektion nicht immer verhindern kann, reduziert sie zumindest das Risiko für einen schweren Verlauf mit einer aufwendigen Behandlung. Die Corona-Impfung rettet Menschenleben und führt uns mittelfristig aus der Pandemie.

Zurück