Nachrichten 2020

Die Bundestagsabgeordnete Charlotte Schneidewind-Hartnagel sprach mit Karin Käppel, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Schwäbisch Hall – Tauberbischofsheim, über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den regionalen Arbeits- und Ausbildungsmarkt sowie über die veränderten Arbeitsbedingungen in der Agentur.

Zur ausgebliebenen Wahlrechtsreform und zu den Bemühungen um eine Parität im Bundestag erklärt die Bundestagsabgeordnete Charlotte Schneidewind-Hartnagel (Bündnis 90/Die Grünen):

„Der Bundestag muss dringend kleiner werden. Grüne, FDP und Linke haben in einem seltenen Schulterschluss einen gemeinsamen Gesetzentwurf für eine Wahlrechtsreform vorgelegt.

Eine einzige Stimme hat im Gemeinderat am 25. Juni 2020 gefehlt: Mit 15 Ja- und 15 Neinstimmen, vor allem aus der CDU-Fraktion, hat der Grünen-Antrag die Mehrheit für einen von der Europäischen Kommission empfohlenen "Sustainable Urban Mobility Plan", d.h. einen nachhaltigen Verkehrsentwicklungsplan verfehlt.

Die Bundestagsabgeordnete Charlotte Schneidewind-Hartnagel ruft angesichts der Missstände in der Fleischproduktion dazu auf, beim Fleischkonsum auf regionale und biologische Produkte zu setzen.

Die Katholische Kirchengemeinde St. Johannes Bad Mergentheim sucht eine neue Leitung für ihren Kindergarten St. Vinzenz. In ihrer Stellenanzeige vom 13. Juni 2020 in den Fränkischen Nachrichten bzw.  auf ihrer Internetseite fordert sie von den Bewerber*innen die Mitgliedschaft in der katholischen Kirche. Dies ist rechtlich zwar möglich, stellt unserer Ansicht nach aber eine Diskriminierung dar.

Der von weißen Polizisten in Minneapolis verübte Mord an dem Afroamerikaner George Floyd war auch in Bad Mergentheim Anlass für eine Demonstration gegen Rassismus. Aufgerufen dazu hatte die Linksgrüne Jugend Main-Tauber. Erwartet waren 50 Teilnehmende, gekommen waren rund 150 aus allen Altersgruppen,