Nachrichten Juni 2021

Der Klimawandel schreitet weiter fort, auch wenn er durch die Corona-Pandemie weniger stark im Focus der Öffentlichkeit steht. Die Kreistagsfraktion der Grünen Main-Tauber informierte sich jetzt bei der Energieagentur des Landkreises über ihre Anstrengungen, die Klimakatastrophe abzuwenden.

Die Grünen Main-Tauber freuen sich über einen weiteren Ortsverband im Landkreis! Mitglieder aus den Gemeinden Creglingen, Niederstetten und Weikersheim haben am 24. Juni 2021 einen Ortsverband Oberer Bezirk für diese drei Kommunen gegründet. Zu Vorsitzenden gewählt wurden Antonia Heyder, Michael Schneider-Braune und Guido Lawenstein.

Mit 9:8 Stimmen hatte der Bauausschuss dem Antrag von Grünen-Stadtrat Thomas Tuschhoff zugestimmt, den Planer für die Landesgartenschau damit zu beauftragen, die geplanten Maßnahmen hinsichtlich ihrer Klimaauswirkungen zu bewerten. Im Gemeinderat wurde dieser Beschluss am 24.06. wieder gekippt.

Schaut man in die Wahlprogramme der Parteien, sind alle für Klima- und Umweltschutz. Das eigene Verhalten lässt sich damit aber nicht immer vereinbaren. Ein Grünen-Antrag mit dem Ziel, Wahlplakate ökologisch verträglicher zu machen, hat der Bad Mergentheimer Gemeinderat am 24.06. mehrheitlich abgelehnt.

Sollen Fotovoltaikanlagen nicht nur auf Dächern und Parkplätzen installiert werden, sondern auch auf landwirtschaftlichen Flächen? Zu dieser auch bei den Grünen kontrovers diskutierten Frage ließen sich die Bundestagsabgeordnete Charlotte Schneidewind-Hartnagel sowie Kreis- und Stadträte aus dem Main-Tauber-Kreis von der Landwirtsfamilie Kümmerer informieren.

Über die aktuelle Situation des Vereins und seiner Beratungsstelle sprachen die Vorsitzende des Fördervereins für das Frauen- und Kinderschutzhaus im Main-Tauber-Kreis, Gayle Lüdtke-Beemer, und die Beraterin Sandra Klingert mit der Bundestagsabgeordneten der Grünen, Charlotte Schneidewind-Hartnagel.